Donnerstag, 31. Januar 2013

Unlautere Rechnungslegung - Photon Publishing erhält erste Abmahnungen

Langsam dürfte der Blutdruck bei der Neu-Geschäftsführerin der Photon Publishing GmbH steigen. 

Nachdem die Firmenneugründung der Photon Publishing durch Frau Annegret Kreutzmann noch bei Nacht- und Nebel scheinbar erfolgreich verlaufen war, werden nun in der Hektik der Ereignisse von den Beteiligten wohl erhebliche juristische Fehler begangen. 

PhotonWatch berichtete bereits über die unlautere Rechnungsaktion bei der die Photon Publishing GmbH auf identischem Briefpapier und ohne ordentlichen Handelsregistereintrag oder Hinweis auf die Gründungsphase (GmbH i.Gr.) versucht hatte, Geld bei Abonnenten für die Firmenneugründung einzusammeln. 

Dieses Verhalten ist wettbewerbsrechtlich unlauter und ein Wettbewerbsverstoß, weil sich mit unlauteren Methoden Vorteile im Wettbewerb verschafft werden. Deshalb kann ein solches Verhalten über das Wettbewerbsrecht geahndet werden. 

Aus zuverlässiger Quelle konnte in Erfahrung gebracht werden, dass erste Wettbewerber diesem Treiben nun Einhalt gebieten und eine Abmahnung mit einer strafbewehrten Unterlassungserklärung an die Photon Publishing und hilfsweise an die persönlich haftende Geschäftsführerin Annegret Kreutzmann ausgesprochen haben. 

Es wird spannend, ob die Geschäftsführerin Frau Annegret Kreutzmann, die wegen der nicht abgeschlossenen Gründungsphase der Photon Publishing vollumfänglich persönlich für diese Eskapaden haftet, nun auf solche Aktionen verzichtet oder es auf einen Prozess ankommen lässt, der sicher verloren wird... 


Kommentare:

  1. Wie wird die Übertragung (oder der Übergang?) der P.Europe an die P.Publishing innerhalb der Photon-Gruppe kommuniziert? Gibt es dazu Hinweise?

    AntwortenLöschen
  2. Per Sammel-Mail und ohne Gründe und Hintergründe und ohne die neuen Firmeneigner zu nennen.

    AntwortenLöschen
  3. Ist die Photon Laboratory GmbH nun auch von Insolvenz bedroht?Angeblich ist es da ja auch zu erheblichen Lohnrückständen gekommen und Personal hat das Weite gesucht oder wurde gekündigt.

    AntwortenLöschen
  4. Die Geschäftsführerin des Lab ist auch weg. Lord Welter verbleibt und spukt u.a. in Berlin weiterhin große politische Töne gegen die Branche. Branchenbeobachter sehen das Labor als nicht überlebensfähig da der Leumund schlecht ist und die Wirtschaftlichkeit nicht vorhanden ist. Zudem gibt es massive Überkapazitäten bei Laboren und semiprofessionelle Messungen vor Ort reduzieren das Laborgeschäft weiter.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Politische Töne gegen die Branche? Von wegen Kosten einsparen? Jaauuu! Von wegen Wechselrichter richtig einsetzen (Heliotec!)? Da hat der Boss ja Ahnung :-)))) Tätää Tätää Tätää - Tusch ...

      Den Rest hat Thomas Mann in den Memoiren des Hochstaplers Felix Krull ganz gut beschrieben (nur war der hübscher, der Krull - und Thomas Mann auch).

      Löschen
  5. Die komische "neue Firma" ist noch nicht eingetragen, Anne K. agiert sehr planlos und steht derzeit komplett in persönlicher Haftung für "photon publishing".

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Wort "haften" in Zusammenhang mit Annegret K. ist so, als würden Sie das Wort "Scham" im Zusammenhang mit "N...." nutzen. (Es geht nicht um "Nutte"!! "N...." steht für "nurse", das ist das englische Wort für Krankenschwester) :-)))

      Löschen
    2. Auch wenn es denn Anschein macht: Planlosigkeit würde ich denen nicht unterstellen.Vielmehr scheint alles einem perfiden Plan zu folgen.Die Ermittlungen wegen Insolvenzverschleppung sind doch noch nicht abgeschlossen,oder? :0)

      Löschen
  6. Ich weiß zwar nicht was die Wortspiele sollen- aber es ist klar: Frau Kreutzmann haftet in unbegrenzter Höhe und juristisch knallhart bis zum Knast für alles was sie gerade tut. Haftungen aus der Europe können überspringen und dann ist das Spiel aus.

    AntwortenLöschen