Mittwoch, 6. Februar 2013

Photon startet neu - und setzt verbliebene Berliner Mitarbeiter auf die Strasse

Heimarbeit statt Feudalbüro mit Spreeblick. 

Pünktlich zum vollmundig verkündeten ReLaunch der Photon Publishing wurden den Berliner Mitarbeitern Ihre Büros entrissen und der Berliner Standort in der mondänen Fanny Zobel Str. 11 wegen erheblichen Mietrückständen aufgelöst, so dass alle verbliebenen Mitarbeiter von nun an am heimischen Küchentisch aktiv werden müssen. 

Insofern liest sich die Mitteilung des Insolvenzverwalters:

Die Photon Europe GmbH beschäftigt rund 140 Mitarbeiter, davon 100 in Aachen und 30 am Standort in Berlin. Büros unterhält das Unternehmen zudem in Athen, Hongkong, Madrid, Paris und Rom. 
wie ein Märchenbuch, denn erstens werden maximal 90 Mitarbeiter übernommen und zweitens sind die Büros in Athen, Madrid, Paris und Rom bereits ebenfalls wegen Mietrückständen geschlossen, wie die PhotonWatch Leser bereits angemerkt haben. 

Kommentare:

  1. Tja, wie hat es ein Photon-Affiner weiter unten so schön ausgedrückt, um gegen die Entlassenen nachzutreten: "Zwischen Vorstellung und Wahrheit klafft eine gewaltige Lücke".
    Bin mal gespannt, wann sie bemerken, wie lächerlich ihre hochstaplerischen Muskelspiele rüberkommen. Ich habe allerdings so meine Zweifel, dass Kreutzmann und Welter es unterlassen werden, mit diesem verlogenen Imperiums-Gesülze weiter potentielle Arbeitssklaven und Werbekunden anzubaggern. Die Frage ist, ob der Markt so eine zynische Erfindung weiter unterstützen wird. Die Geschädigten dürften es mit Interesse verfolgen.

    AntwortenLöschen
  2. Wer an den Lippen der Photon-Imperatoren hängt, dessen freier Geist hat aufgehört zu sein. Wahrheit wird gelebt und nicht doziert, liebe "Photon-Affinen". Augen auf, auch wenn die Imperatoren euch in Nebel hüllen!

    AntwortenLöschen