Mittwoch, 17. April 2013

Gläubigerliste zeigt: Photon Power AG Vorstand Ralf Heuser hat die Öffentlichkeit über seine Kreditvergabe wohl belogen


Die Photon Europe GmbH Gläubigerliste liegt dem Photon Watchblog vor. 

Hieraus ergibt sich die Summe von 


454.000,00 €

an angemeldeter Forderung der Photon Power AG gegen die Insolvente Photon Europe GmbH. 

Hierdurch ist bewiesen, dass Photon Power Vorstand Ralf Heuser öffentlich gelogen hatte, als er gegenüber dem Fachmagazin Photovoltaik davon gesprochen hatte lediglich 340.000 € seiner Anlegergelder in der Insolvenzmasse zu haben. 



Weitere Informationen zum Vorgang: 

http://photonwatch.blogspot.de/2013/02/auch-dass-noch-photon-power-verlieh.html

und unter 

http://www.photovoltaik.eu/nachrichten/details/beitrag/photon-anleihen--340000-euro-bei-insolventer-photon-europe_100010282/#ixzz2Kp7nbgUl


Wir können im Sinne der gutgläubigen Anleger bei Photon Power Herrn Heuser nur wiederholt auf seine Verantwortung auch im Sinne des Strafrechtes aufmerksam machen, endlich die volle Wahrheit über den munteren Geldverleih an Firmen und Mitarbeiter zu offenbaren.

Die Gerüchte um die Portotransaktionen für den Heftversand, die Privatkredite und den Geldverleih in die Insolvenzmasse wiegen schwer auf der Glaubwürdigkeit der Photon Power Akteure.  





Kommentare:

  1. !!! Was kann ich als Anleger nun tun ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Penker und Partner...vertreten derzeit mehrere Anleger, die Anleihen bei der Photon Power AG gezeichnet haben. Ansprechpartnerin ist Frau Rechtsanwältin Daniela Freimann.

      http://www.penker-partner.com/index.php?id=38&tx_ttnews[tt_news]=379&tx_ttnews[backPid]=36&cHash=12548e5a13

      Löschen
  2. Privatkredite an Mitarbeiter???!!!
    Die meisten Mitarbeiter kriegen ja Gehalt nicht mal bezahlt und die ausgesuchten sollten aber Privatkredite bekommen???!!! sind Namen bekannt?

    AntwortenLöschen
  3. Irgendeine Idee warum dieser Insolvenzverwalter mit diesen Kriminellen Subjekten wirklich einen Neustart machen will?
    Stimmt das wirklich: Mitarbeiter haben schon wieder kein Geld bekommen? Dann ist photon publishing doch schon wieder pleite.
    Und: Wieso haben sich die Krankenkassen, etc. über Jahre von den Subjekten so bescheißen lassen? Die machen doch sonst sofort jedes Konto zu? Was wird das gespielt?

    Das kann doch nicht wahr sein, oder?

    AntwortenLöschen
  4. Erstatten Sie als Anleger sofort Anzeige bei der Staatsanwaltschaft und informieren Sie die BAFIN sowie einschlägige Schutzgemeinschaften von Anlegern. Heuser ist offenkundig nicht naiv wie mancher dachte sondern hat klar gelogen sofern diese Zahlen und das Interview stimmen.

    AntwortenLöschen
  5. So, Herr Dobelmann, jetzt ist es auch mal Zeit, die Karten auf den Tisch zu legen. Wie man hört, wollen Sie mit einem Konsortium die Photon kaufen und planen einen Coup am Freitag. Dafür haben Sie Photon-Mitarbeiter kontaktiert (oder kontaktieren lassen) und sie genau so eine Vollmacht unterschreiben lassen, wie sie Kreutzmann und Welter fordern. Wahts up with that? Und heißt das nicht, dass Sie dieses Blog auch nur für Ihre persönlichen kommerziellen nutzen?!? Von wegen "objektive Wahrheit" und so...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Einfach painlich!Photon, photon, ihr macht euch lächerlich.....

      Löschen
    2. Also jetzt mal langsam! Sie wollen also behaupten, der ganze Blog wäre nur aufgesetzt worden, um die Photon zu kaufen ??? Also die aktuelle Götterdämmerung scheint Ihnen gewaltig aufs Hirn zu schlagen, lieber Vertreter der Photon!

      Löschen
    3. Meine Unterstützung hätte JEDER Investor. Ausnahme: die alte Garde. Die kann nicht mit Geld umgehen.

      Löschen
    4. Das kann sie doch ganz ausgezeichnet: umgehend in die eigene Tasche.

      Löschen
  6. Wow! Was soll da gemacht werden? Irgendwer möchte den Verlag kaufen? Da wäre meine Stimmen sicher vertrauenwürdiger aufgehoben, als bei den jetzigen Chefs, die schon wieder unser Gehalt schulden.

    AntwortenLöschen
  7. Lassen wir doch mal Herrn Dobelmann reden:
    - Haben Sie Photon-Mitarbeiter z.B. in Spanien kontaktiert (oder kontaktieren lassen), um ihnen eine Vollmacht abzutrotzen?
    - Wenn ja, warum?
    Ich frag ja nur mal...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gegenfrage: Wieso wurden unsere ehemaligen Kollegen im Intranet dazu aufgefordert Ihnen eine Vollmacht zu geben???

      Ich frag ja nur mal....

      Löschen
  8. Das ist hier ja schon zu genuege diskutiert worden. Aber wenn es um seine eigene Agenda geht, dann schweigt Vielschreiber Dobelmann halt lieber.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Moment mal "Vielschreiber", Sie sagen das so abschätzig! Wovon hat die Photon gelebt? Was war ihr Geschäftsmodell? Ich meine mich zu erinnern, man gab vor von der schreibenden Zunft zu sein.

      Löschen
    2. Na ja, an Schweigen erinnere ich mich vor allem an unsere Geschäftsführung, wenn es um Fragen wie Perspektiven, Lohnzahlungen und andere für die bürgerliche Existenz wichtige Dinge geht.

      Löschen
    3. Sehe ich auch so!

      Schweigen ist Silber - Reden ist Gold!
      Keine Lust mehr mir den Mund verbieten zu lassen!Meine Meinung braucht keine Freigabe aus dem 3.Stock!

      Löschen
  9. Was ist mit der Solarbeteiligungen GmbH? Das war doch die "Firma", die alles für Photon Laboratory gezahlt hat - eine der x-Firmen von Frau Kreutzmann (d.h. wenn die insolvent gehen, ist das wohl auch eine leere Hülle). Hat die auch was angemeldet?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das Testlabor wurde von Solarbeteiligungen GmbH finanziert? sollte das bedeuten dass das Labor auch ein leere Hülle ist?

      Löschen
    2. Das Testlabor ist in erster Linie eine kalte Halle. Die Kathedrale des Patriarchen. Bekommen die Mitarbeiter aktuell Geld?

      Löschen
  10. Auch wenn die Ziele Herr Dobermanns kommerziell wären, ist das ganze nicht weniger wahr. Die Kriminalität der aktuellen Photon-Führung könnte mit diesem Post (wenn es stimmt) geprüft werden.

    AntwortenLöschen
  11. Warum irgendwelche Stimmrechte an irgendwen abgeben? Meine nicht.
    Und wer sollte Interesse an einem Kauf einer leeren Hülle haben? Luftnummern gibts billiger.
    Ich bin sehr gespannt was am Freitag bei der Gläubigerversammlung rauskommt!
    Zechprellerei im ganz großen Stil... wer hätte das gedacht!
    Berichten Sie weiter Herr Dobelmann...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Photonies lesen auch täglich mit, viele Gespräche und Fassungslosigkeit. Wo bleibt Hilfe???????????????????

      Löschen
  12. Genau, Herr Dobelmann, berichten Sie doch mal, warum Sie den Laden kaufen wollen und wie Sie dafür auf Stimmenfang gegangen sind. "Objektive Wahrheit", nicht wahr, immer dranbleiben, Herr Dobelmann.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mmmhh, ich versteh Ihre unterschwellige Anspannung gar nicht.

      Das Beste, was Photon jetzt passieren könnte ist, dass sie jemand kauft und von den zahlreichen Management-Tieffliegern(*) dort befreit, die Schulden bezahlt und die Belegschaft in Lohn & Brot hält.

      Für dieses Ziel sollte man auch offensiv werben - oder nicht ?


      (*) mit offensichtlich erheblicher krimineller Energie

      Löschen
    2. Tja, warum sollte jemand die Hochburg der raubenden Spesenritter stürmen wollen? Bei einem Schuldenstand von 9,1 Millionen Euro wahrlich kein Schnäppchen. Zum Vergleich: Das Aachener Aushängeschild Alemannia Aachen musste wegen 2,8 Millionen Euro Fehlbetrag Insolvenz anmelden; der Geschäftsführer wurde dafür mit Schimpf und Schande vom Hof gejagt.

      Löschen
  13. Was produzierte Photon denn? Ein paar Blättchen für die Blaue Tonne, absolut nicht unabhängig oder journalistisch einwandfrei (siehe Rüge des Bundespresserats Anfang 2013).
    Die Modultests: Lachhaft und ziemlich sinnlos, da seit Jahren keine Steigerung der Ausbeute mehr möglich, dank ISO-Fertigung und bester Technologie, gerade auch aus Fern-Ost!

    Die Ökobilanz: grausam, von der Fertigung bis zur Entsorgung. Ist Deutschland ein Sonnenland? Gewiss nicht! Wozu also dieser irrsinnige Aufwand? Ein Geschäftsmodell daraus zu entwickeln ist nahezu glatter Selbstmord.

    Wenn man dann auch nur staatliche Fördermittel im Auge hat, und andere nach Strich und Faden bescheißt, wird man irgendwann mal vollkommen blind (oder dick).

    Das Ende des Photon-Konglomerats kommt genau richtig und macht dem Wahnsinn endlich ein Ende. Schade, dass das viele Mitarbeiter nicht merken wollten/konnten. Sie hätten es eigentlich alle wissen müssen. Ausnahmslos.

    AntwortenLöschen
  14. Offenbaren Sie sich Herr Heuser, bevor es zu spät ist! Machen Sie reinen Tisch und überlassen Sie die Aufklärung nicht Dritten und Vierten!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der nette Ralf ist mittendrin. Aus der Nummer kommt er nicht mehr raus. Kann sich beim smarten Michael, der drallen Anne und dem schlauen Philippe bedanken.

      Mir aber scheißegal. Fühl mich von dem ganzen Quartett verarscht und ausgenutzt. Das war Teamwork.

      Löschen